Wein braucht Zeit: Zum Wachsen, zum Reifen, zum Gären, zum Trinken

Erst vor gut 10 Jahren haben sich Hartmut, Johanna und Christian Peth entschieden, nicht nur Trauben sondern auch eigene Weine zu produzieren. Vorausgegangen waren die Lehrjahre von Christian Peth bei renommierten Winzerpersönlichkeiten, das Weinbaustudium in Geisenheim und  Auslandsaufenthalte in Übersee. Chile, Australien und die USA waren Stationen seiner Ausbildung zum Weinbauer.

Inspiriert und fasziniert von den Möglichkeiten des Weinmachens motivierte Christian Peth seine Eltern zu einem Schritt, der fortan die gesamte Familie elektrisierte. Nichts weniger als Topweine aus Rheinhessen zu produzieren, war vor 10 Jahren ein visionäres Ziel für den Weinbauer aus Bermersheim. Heute dürfen sich Christian, Hartmut und Johanna Peth einen Beitrag zum Aufstieg der rheinhessischen Weine zuschreiben. Auf rund 20 Hektar Rebfläche in und um Bermersheim kultivieren sie 10 rote und 8 weisse Rebsorten. Neben typisch deutschen Gewächsen wie dem Riesling oder dem Spätburgunder werden auch internationale Klassiker wie Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc oder Malbec angebaut und zu hochprämierten Weinen vinifiziert.

Die Weine zeichnet die Liebe zum Detail aus; egal ob es der pure Lebensfreude versprühende Riesling Gutswein für jeden Tag ist oder der mächtige, 24 Monate im Barrique gereifte Cabernte Franc. Sie alle haben den gewissen Kick, der einfach Lust auf das nächste Glas macht und zum Träumen einlädt!

Zu den Spitzenlagen Hasenlauf und Rotenstein wurden in den letzten Jahren auch Toplagen in Siefersheim und Dalsheim hinzugenommen. Rieslinge aus den Lagen Hasenlauf, Hubacker und Heerkretz sind Weine, auf die Familie Peth stolz ist und die dem eigenen Anspruch sehr nahe kommen. Spätburgunder vom Rotenstein oder das Flagschiff „Assemblage Réserve“ sind die roten Pendants. Es braucht Zeit, um eigene Visionen umzusetzen – Zeit, die sich Christian, Hartmut und Johanna Peth gerne nehmen – für die Weine und die Menschen, die sie genießen.